17-10-2017 


05.06.2010 21.Spieltag A-Junioren Landesliga

Meisterschaft in Sack und Tüten

JSG Leinefelde - ZFC Meuselwitz 0:0

Die A-Junioren des SC Leinefelde sicherten sich am Samstag ihren vierten Titel in dieser Saison. Gegen den Tabellenzweiten aus Meuselwitz reichte ihnen ein torloses Unentschieden, um den Gewinn der Landesmeisterschaft zu feiern.

Quelle: Thüringer Allgemeine

Mit dem vierten Titel nach den Triumphen bei der Westthüringer Hallenmeisterschaft, der Hallen-Landesmeisterschaft und im Landespokal krönten die Schützlinge des Trainerduos Sebastian Grimm und Frank Machatschek eine märchenhafte Saison. Denn als Aufsteiger hatte man sich als ursprüngliches Saisonziel lediglich den Klassenerhalt erhofft. „Dieser Erfolg ist unglaublich. Damit hätten wir vor einem Jahr niemals gerechnet“, freute sich Trainer Sebastian Grimm nach dem Spiel gegen den ZFC Meuselwitz in Worbis. Das Leinefelder Stadion war aufgrund eines Leichtathletik-Wettkampfes belegt. Die Gäste hätten sich mit einem Sieg die Hoffnung auf den Landesmeistertitel bewahren können. Denn vor der Partie waren beide punktgleich, Leinefelde hat jedoch ein Spiel weniger absolviert. Dementsprechend engagiert gingen beide Mannschaften von Beginn an zu Werke, lieferten sich trotz der hohen Temperaturen ein temporeiches Duell. Die erste große Chance für die Gastgeber vergab Björn Bause, dessen Schuss knapp am Pfosten vorbeistrich. Nach einer halben Stunde häuften sich die Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Lucas Trapp hatte gleich zweimal die Leinefelder Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch jeweils freistehend am Schlussmann der Gäste (32. und 36.). Aber auch SCL-Torwart Patrick Reimann musste zweimal in höchster Not eingreifen und verhinderte mit starken Paraden den Rückstand (34. und 42.).

Nach dem Seitenwechsel machte Leinefelde weiter Druck und hätte die eigenen Nerven schon früh beruhigen können. Doch weder Martin Becker noch Daniel Nachtwey gelang es, den Ball aus vielversprechenden Positionen im Tor unterzubringen. So stand die Partie weiterhin auf Messers Schneide. Doch die Defensive der Leinestädter um Kapitän Dominik Dahlke zeigte eine überzeugende Leistung und ließ auch in der zweiten Hälfte kaum etwas zu. Am Ende war die Freude über das Unentschieden riesengroß, da die punktgleichen Meuselwitzer bereits alle Saisonspiele absolviert haben und sich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses mit Platz zwei begnügen müssen.

Nach dem Spiel feierten Trainer und Spieler ausgelassen den Gewinn der Landesmeisterschaft und tanzten auf dem Spielfeld. Das letzte Saisonspiel gegen Geismar/Rhön am kommenden Samstag ist damit nur noch Formsache. „Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft, sie hat im vergangenen Jahr großes geleistet“, lobte Sebastian Grimm seine Jungs.

Leinefelde: Reimann, Dahlke, Watterott, Fischer, Hofmeister (80. Prühl), Machatschek, Mehler, Dreßler, Trapp, Becker, Bause (52. Nachtwey)
Schiedsrichter: Stollberg (Mühlhausen), Zuschauer: 70.

Zurück
nach oben


Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan