21-08-2017 


12.06.2010 22.Spieltag A-Junioren Landesliga

Heimsieg zum Saisonabschluss
JSG Leinefelde schlägt SG Geismar/Rhön 5:1 (2:1)

JSG Leinefelde - SG Geismar/Rhön 5:1 (2:1)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde feierten zum Abschluss ihrer erfolgreichen Saison noch einmal einen Heimsieg. Gegen den Absteiger reichte eine mäßige Vorstellung. Nach dem Spiel bekamen sie vom Staffelleiter den Landesmeisterpokal überreicht und ernteten somit die Früchte ihrer Arbeit.

Quelle: Fabian Kappel Thüringer Allgemeine

Trotz der sechs Tore sahen die Zuschauer im Leine-Sportpark ein schwaches Fußballspiel. Dabei sah zu Beginn noch alles nach einem Kantersieg für die Gastgeber aus. Bereits in der 3. Minute erzielte Spielmacher Lucas Trapp die Führung nach starker Vorarbeit durch Markus Machatschek. Nachdem wiederum Trapp in der 6. Minute noch mit einem sehenswerten Distanzschuss scheiterte, erhöhte Martin Becker eine Minute später auf 2:0. Er war per Direktabnahme nach einer Ecke von Manuel Mehler erfolgreich. In der 15. Minute hätte Becker bereits alles klar machen können, scheiterte jedoch mit einem Kopfball am Gäste-Torwart. Doch nach der eindrucksvollen ersten Viertelstunde verloren die Leinestädter den Faden. Die vergebenen Chancen bestraften die Gäste in der 15. Minute mit dem Anschlusstreffer durch Marius Bittorf.

Wenig später spielten sich unschöne Szenen auf dem Spielfeld ab. Gästespieler Phillip Reißig trat dem nach einem Foul am Boden liegenden Daniel Watterott absichtlich auf den Rücken, was Schiedsrichter Lothar Kruse aus Hundeshagen mit einem Platzverweis ahndete. Doch Watterott reichte die Bestrafung durch den Schiedsrichter offenbar nicht. Der Leinefelder sprang auf, stürmte auf seinen Gegenspieler zu und schubste ihn. Lothar Kruse blieb nichts anderes übrig, als ihm ebenfalls die Rote Karte zu zeigen. Besonders ärgerlich für Watterott: Durch die Sperre muss er auch am Mittwoch, wenn die Leinefelder gegen Carl Zeiss Jena um den Einzug in den DFB-Juniorenpokal spielen, zuschauen. Außerdem verlieren die Leinefelder nun auch den ersten Platz in der Fair-Play-Wertung, der ihnen eine Prämie von 250 Euro eingebracht hätte. Nach diesen Tumulten verflachte das Spiel zusehends.

Die Geismarer, die mit einem Sieg noch den Abstieg hätten verhindern können, ließen den unbedingten Siegeswillen vermissen und kamen kaum zu Torchancen. Durch einen Elfmeter wären sie aber beinahe doch noch vor der Pause zum Ausgleich gekommen. Aber JSG-Torwart Patrick Reimann hielt die Führung fest. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel vor sich hin. Martin Becker nahm den Gästen zunächst mit dem 3:1 in der 51. Minute den Wind aus den Segeln, ehe er nach 74 Minuten mit dem 4:1 per Abstauber für die endgültige Entscheidung sorgte. Der eingewechselte Daniel Nachtwey schraubte das Ergebnis schließlich mit einer missglückten Hereingabe weiter in die Höhe.

Die Gäste fielen nur noch durch einen weiteren Platzverweis gegen Daniel Sauermilch auf, der wegen Meckern die gelb-rote Karte sah. „Wir haben heute nicht gut gespielt. Dennoch ist es schön, die Saison mit einem Sieg abzuschließen”, sagte JSG-Trainer Sebastian Grimm. Nach dem Spiel redete jedoch keiner mehr über die mäßige Leistung, sondern nur noch über die überaus erfolgreiche Saison. Staffelleiter Ehrenfried Nietzold überreichte den Landesmeisterpokal, ehe die Schützlinge von Sebastian Grimm und Frank Machatschek zur Abschlussfeier übergingen.

Zurück
nach oben


Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan