18-08-2017 
Abteilung Fussball

Archiv A-Junioren 2009/10




Thüringenliga A-Junioren
  • Aktuell
  • Spielplan+Tabelle
  • Spielberichte
  • Mannschaftsfoto



Bilder zum vergrößern, anklicken! Es öffnet sich ein neues Fenster.

#

#


#

Bilder vom Pokalendspiel der A-Junioren hier...

Von Fabian Kappel Thüringer Allgemeine

BLANKENHAIN.
Die Eichsfelder gewannen verdient den Titel im Schumann-Reisen-Landespokal, auch wenn das Ergebnis am Ende etwas zu hoch ausfiel.

Denn die Weimarer, die derzeit in der Landesklasse aktiv sind, hielten gegen den Tabellenführer der Landesliga über weite Strecken gut mit. Aus dem Spiel heraus konnten sich beide Mannschaften in der ersten Hälfte kaum Tormöglichkeiten erspielen. Dementsprechend fielen die ersten beiden Tore für die Leinefelder nach Standardsituationen. Bereits in der 7. Minute köpfte Lucas Trapp nach einem Freistoß von Kapitän Dominik Dahlke zum 1:0 ein. Bereits nach einer knappen Viertelstunde erzielte Martin Becker nach einem Eckstoß ebenfalls per Kopf das 2:0. Die Weimarer stemmten sich zwar mutig gegen die Niederlage, ließen aber in der Offensive immer wieder die nötige Durchschlagskraft vermissen. Nach dem Wechsel suchte Weimar noch einmal sein Heil in der Offensive und setzte die Favoriten mächtig unter Druck. Die Abwehr um Dominik Dahlke ließ jedoch kaum Möglichkeiten zu und stand jederzeit sicher. In der 69. Minute erlöste Björn Bause schließlich die Leinefelder und machte nach schöner Vorarbeit von Lucas Trapp mit dem 3:0 alles klar. Martin Becker setzte mit seinem zweiten Kopfballtreffer noch einen drauf und erzielte in der 79. Minute den 4:0-Endstand. Anschließend ließen die A-Junioren ihrer Freude freien Lauf, feierten und tanzten ausgelassen auf dem Spielfeld. "Das ist ein toller Erfolg für unsere Mannschaft, die Jungs haben heute eine sehr konzentrierte Leistung gezeigt und effektiv gespielt", sagte Leinefeldes Trainer Sebastian Grimm.

JSG Leinefelde: Reimann, Watterodt (56. Fischer), Lorenz, Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp, Nachtwey (9. Mehler), Machatschek (78. Prühl), Hofmeister (80. Körner), Bause,
SR: Schröder (Jena),
Zuschauer: 100,
Tore: 1:0 Trapp (8.) 2:0 Becker (16.), 3:0 Bause (68.), 4:0 Becker (78.).



12.06.2010 22.Spieltag A-Junioren Landesliga

Heimsieg zum Saisonabschluss
JSG Leinefelde schlägt SG Geismar/Rhön 5:1 (2:1)

JSG Leinefelde - SG Geismar/Rhön 5:1 (2:1)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde feierten zum Abschluss ihrer erfolgreichen Saison noch einmal einen Heimsieg. Gegen den Absteiger reichte eine mäßige Vorstellung. Nach dem Spiel bekamen sie vom Staffelleiter den Landesmeisterpokal überreicht und ernteten somit die Früchte ihrer Arbeit.

Quelle: Fabian Kappel Thüringer Allgemeine

Trotz der sechs Tore sahen die Zuschauer im Leine-Sportpark ein schwaches Fußballspiel. Dabei sah zu Beginn noch alles nach einem Kantersieg für die Gastgeber aus. Bereits in der 3. Minute erzielte Spielmacher Lucas Trapp die Führung nach starker Vorarbeit durch Markus Machatschek. Nachdem wiederum Trapp in der 6. Minute noch mit einem sehenswerten Distanzschuss scheiterte, erhöhte Martin Becker eine Minute später auf 2:0. Er war per Direktabnahme nach einer Ecke von Manuel Mehler erfolgreich. In der 15. Minute hätte Becker bereits alles klar machen können, scheiterte jedoch mit einem Kopfball am Gäste-Torwart. Doch nach der eindrucksvollen ersten Viertelstunde verloren die Leinestädter den Faden. Die vergebenen Chancen bestraften die Gäste in der 15. Minute mit dem Anschlusstreffer durch Marius Bittorf.

Wenig später spielten sich unschöne Szenen auf dem Spielfeld ab. Gästespieler Phillip Reißig trat dem nach einem Foul am Boden liegenden Daniel Watterott absichtlich auf den Rücken, was Schiedsrichter Lothar Kruse aus Hundeshagen mit einem Platzverweis ahndete. Doch Watterott reichte die Bestrafung durch den Schiedsrichter offenbar nicht. Der Leinefelder sprang auf, stürmte auf seinen Gegenspieler zu und schubste ihn. Lothar Kruse blieb nichts anderes übrig, als ihm ebenfalls die Rote Karte zu zeigen. Besonders ärgerlich für Watterott: Durch die Sperre muss er auch am Mittwoch, wenn die Leinefelder gegen Carl Zeiss Jena um den Einzug in den DFB-Juniorenpokal spielen, zuschauen. Außerdem verlieren die Leinefelder nun auch den ersten Platz in der Fair-Play-Wertung, der ihnen eine Prämie von 250 Euro eingebracht hätte. Nach diesen Tumulten verflachte das Spiel zusehends.

Die Geismarer, die mit einem Sieg noch den Abstieg hätten verhindern können, ließen den unbedingten Siegeswillen vermissen und kamen kaum zu Torchancen. Durch einen Elfmeter wären sie aber beinahe doch noch vor der Pause zum Ausgleich gekommen. Aber JSG-Torwart Patrick Reimann hielt die Führung fest. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel vor sich hin. Martin Becker nahm den Gästen zunächst mit dem 3:1 in der 51. Minute den Wind aus den Segeln, ehe er nach 74 Minuten mit dem 4:1 per Abstauber für die endgültige Entscheidung sorgte. Der eingewechselte Daniel Nachtwey schraubte das Ergebnis schließlich mit einer missglückten Hereingabe weiter in die Höhe.

Die Gäste fielen nur noch durch einen weiteren Platzverweis gegen Daniel Sauermilch auf, der wegen Meckern die gelb-rote Karte sah. „Wir haben heute nicht gut gespielt. Dennoch ist es schön, die Saison mit einem Sieg abzuschließen”, sagte JSG-Trainer Sebastian Grimm. Nach dem Spiel redete jedoch keiner mehr über die mäßige Leistung, sondern nur noch über die überaus erfolgreiche Saison. Staffelleiter Ehrenfried Nietzold überreichte den Landesmeisterpokal, ehe die Schützlinge von Sebastian Grimm und Frank Machatschek zur Abschlussfeier übergingen.

Zurück
nach oben




05.06.2010 21.Spieltag A-Junioren Landesliga

Meisterschaft in Sack und Tüten

JSG Leinefelde - ZFC Meuselwitz 0:0

Die A-Junioren des SC Leinefelde sicherten sich am Samstag ihren vierten Titel in dieser Saison. Gegen den Tabellenzweiten aus Meuselwitz reichte ihnen ein torloses Unentschieden, um den Gewinn der Landesmeisterschaft zu feiern.

Quelle: Thüringer Allgemeine

Mit dem vierten Titel nach den Triumphen bei der Westthüringer Hallenmeisterschaft, der Hallen-Landesmeisterschaft und im Landespokal krönten die Schützlinge des Trainerduos Sebastian Grimm und Frank Machatschek eine märchenhafte Saison. Denn als Aufsteiger hatte man sich als ursprüngliches Saisonziel lediglich den Klassenerhalt erhofft. „Dieser Erfolg ist unglaublich. Damit hätten wir vor einem Jahr niemals gerechnet“, freute sich Trainer Sebastian Grimm nach dem Spiel gegen den ZFC Meuselwitz in Worbis. Das Leinefelder Stadion war aufgrund eines Leichtathletik-Wettkampfes belegt. Die Gäste hätten sich mit einem Sieg die Hoffnung auf den Landesmeistertitel bewahren können. Denn vor der Partie waren beide punktgleich, Leinefelde hat jedoch ein Spiel weniger absolviert. Dementsprechend engagiert gingen beide Mannschaften von Beginn an zu Werke, lieferten sich trotz der hohen Temperaturen ein temporeiches Duell. Die erste große Chance für die Gastgeber vergab Björn Bause, dessen Schuss knapp am Pfosten vorbeistrich. Nach einer halben Stunde häuften sich die Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Lucas Trapp hatte gleich zweimal die Leinefelder Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch jeweils freistehend am Schlussmann der Gäste (32. und 36.). Aber auch SCL-Torwart Patrick Reimann musste zweimal in höchster Not eingreifen und verhinderte mit starken Paraden den Rückstand (34. und 42.).

Nach dem Seitenwechsel machte Leinefelde weiter Druck und hätte die eigenen Nerven schon früh beruhigen können. Doch weder Martin Becker noch Daniel Nachtwey gelang es, den Ball aus vielversprechenden Positionen im Tor unterzubringen. So stand die Partie weiterhin auf Messers Schneide. Doch die Defensive der Leinestädter um Kapitän Dominik Dahlke zeigte eine überzeugende Leistung und ließ auch in der zweiten Hälfte kaum etwas zu. Am Ende war die Freude über das Unentschieden riesengroß, da die punktgleichen Meuselwitzer bereits alle Saisonspiele absolviert haben und sich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses mit Platz zwei begnügen müssen.

Nach dem Spiel feierten Trainer und Spieler ausgelassen den Gewinn der Landesmeisterschaft und tanzten auf dem Spielfeld. Das letzte Saisonspiel gegen Geismar/Rhön am kommenden Samstag ist damit nur noch Formsache. „Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft, sie hat im vergangenen Jahr großes geleistet“, lobte Sebastian Grimm seine Jungs.

Leinefelde: Reimann, Dahlke, Watterott, Fischer, Hofmeister (80. Prühl), Machatschek, Mehler, Dreßler, Trapp, Becker, Bause (52. Nachtwey)
Schiedsrichter: Stollberg (Mühlhausen), Zuschauer: 70.

Zurück
nach oben




29.05.2010 20.Spieltag A-Junioren Landesliga

Dritte Niederlage

FSV Wacker 03 Gotha – JSG Leinefelde 3:1 (0:0)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde kassierten am Wochenende in Gotha ihre dritte Saisonniederlage, bleiben aber aufgrund des besseren Torverhältnissen gegenüber dem Tabellenzweiten ZFC Meuselwitz Tabellenführer der Landesliga.

Quelle: Thüringer Allgemeine

Mit einem Sieg hätten die Leinestädter die Landesmeisterschaft bereits in Gotha unter Dach und Fach bringen können. Nach dem Lucas Trapp die Eichsfelder mit einem Kopfball in Front brachte, sah alles nach einem Auswärtserfolg aus, aber die Einheimischen stemmten sich gegen die Niederlage. Aus dem Nichts erzielten die Gothaer fast mit dem Pausenpfiff den Ausgleich. Oliver Türk flankte vor das Tor der Eichsfelder und Dusty Dreßler fälschte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Zuvor vergaben die Gäste gute Gelegenheiten, wobei sie an diesem Tag Pech bei ihren Aktionen hatten. Gabriel Körner im Tor der Leinefelder verhinderte in der ersten Halbzeit zwei Mal einen weiteren Gegentreffer. Nach dem Seitenwechsel wollten die Eichsfelder die Entscheidung erzwingen, agierten aber weiter glücklos. Nur bei zwei Möglichkeiten von Markus Machatschek hatten sie den Torschrei auf den Lippen. Einmal verhinderte der Pfosten den Torschrei und beim zweiten Mal strich der Ball knapp am Tor vorbei. Nach zwei Kontern erzielten die Einheimischen die entscheidenden Tore, wobei dem 2:1 eine klare Abseitsstellung voraus ging. Am Kommenden Samstag, um 10.30 Uhr, treffen die Leinefelder A-Junioren im Worbiser Ohmbergstadion im Spitzenspiel auf den Tabellenzweiten aus Meuselwitz. Ein Punktgewinn würde den Eichsfeldern zur Meisterschaft reichen, da die Zippsendorfer am letzten Spieltag nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen.



JSG Leinefelde: Körner, Watterott, Fischer, Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp, Mehler (76. Prühl), Machatschek, Hofmeister, Bause
Schiedsrichter: Vollmann (Waltershausen), Zuschauer: 30
Tore: 0:1 Trapp (31.), 1:1 Türk (45.), 1:2 Seifert (87.), 1:3 Lehmann (90.)

Zurück
nach oben




08.05.2010 18.Spieltag A-Junioren Landesliga

Wichtiger Auswärtssieg

SV SCHOTT Jena – JSG Leinefelde 0:1 (0:0)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde landeten beim Tabellenvierten Schott Jena einen ganz wichtigen Dreier.

Quelle: Thüringer Allgemeine

Die Eichsfelder hatten Spiel und Gegner im Griff, wobei sich die Einheimischen sehr weit zurück zogen und ihr Glück in Kontern suchten. Die Leinestädter vergaben im ersten Abschnitt zahlreiche Chancen. Die beste Gelegenheit konnte Lucas Trapp bereits kurz nach Anpfiff der Partie. Freistehend scheiterte der Mittelfeldstratege am Schlussmann der Einheimischen. Auch nach dem Seitenwechsel konnten Dahlke & Co. das Spiel kontrolieren. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Eichsfelder aber Glück, als nach einer Ecke ein Jenaer frei vor dem Tor zum Kopfball kam, aber Torwart Patrick Reimann verhinderte mit einer tollen Parade den Rückstand. Björn Bause erlöste dann die Gäste nach herlicher Vorarbeit von Libero Dominik Dahlke, der den Toschützen nach einem Solo den ganzen Platz gekonnt in Szene setzte.

JSG Leinefelde: Reimann, Watterott, Lorenz, Dahlke, Becker (87. Körner), Dreßler, Trapp, Mehler (78. Fischer), Machatschek, Hofmeister, Bause (85. Prühl)
Schiedsrichter: Albrecht (Kahla), Zusch.: 50
Tor: 1:0 Bause (71.)

Zurück
nach oben




19.04.2010 16.Spieltag A-Junioren Landesliga

Mehler erzielt Traumtor

Lok Erfurt - JSG Leinefelde 0:6 (0:1)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen bleiben weiter in der Erfolgsspur.

Quelle: Thüringer Allgemeine sg

Drei Stammkräfte der letzten Wochen mussten die Leinestädter ersetzen. Torwart Patrick Reimann, er fehlte aus gesundheitlichen Gründen, wurde von Gabriel Körner vertretten. In brenzligen Situationen war er immer zur Stelle, hatte großen Anteil daran das die Null stand. Auch Daniel Watterott und Daniel Nachwey wurden von Oliver Lorenz und Manuel Mehler glänzend vertretten. Bei herlichen Frühlingswetter mussten die Akteure auf einem Hartplatz spielen. Die Gäste taten sich in der Anfangsphase schwer. Mit zunehmender Spieldauer gewöhnten sie sich aber an den ungewohnten Untergrund. Martin Becker vergab die erste Gelegenheit zur Führung. Als sich dann Verteidiger Florian Fischer ein Herz fasste und den Ball scharf vor das Tor der Einheimischen flankte, stand Björn Bause goldrichtig. Unhaltbaren schob er zur Führung ein. Wenig später verhiderte der Pfosten einen zweiten Bause Treffer. Nach dem Wechsel entwickelte sich eine einseitige Partie. Mit einem Schuss aus spitzen Winkel genau ins Dreiangel des entlegenden Ecks baute Manuel Mehler den Vorsprung aus. "Der Ball landete am Innenpfosten und von dort im Tor. Das war ein Tor des Monats", sagte Leinefeldes Trainer Sebastian Grimm. Martin Becker schraubte das Ergebnis in die Höhe, zuvor traf bereits Markus Machatschek. Als Vorbereiter glänzte Lucas Trapp, der uneigennützig auf Becker ablegte. Lucas Trapp und erneut Manuel Mehler sorgten für den Endstand.

Leinefelde: Körner, Lorenz (88. Hollenbach), Fischer, Dahlke (80. Wolf), Becker (88. Dunkel), Dreßler, Trapp (77. Prühl), Mehler, Machatschek, Hofmeister, Bause
SR: Brand (Löttelstädt), Zu.: 40
Tore: 0:1 Bause (42.), 0:2 Mehler (58.), 0:3 Machatschek (62.), 0:4 Becker (68.), 0:5 Trapp (76.), 0:6 Mehler (88.).

Zurück
nach oben




10.04.2010 15.Spieltag A-Junioren Landesliga

Höheren Sieg verschenkt

JSG Leinefelde - 1. FC Gera 03 5:0 (3:0)

Die Gäste reisten nur mit zehn Spielern an, wehrten sich tapfer gegen die Niederlage. In der Anfangsphase spielten die Geraer frech auf und hatten sogar zwei gute Tormöglichkeiten.

Quelle: Thüringer Allgemeine sg

Von der Papierform her handelte es sich um ein Spitzenspiel in der Landesliga der A-Junioren. Aber die Gäste reisten als Tabellenvierter nur mit zehn Spielern zum Spitzenreiter an die Leine. In der Anfangsphase hielten die Gäste noch gut dagegen. Mit zunehmender Spieldauer machte sich das Fehlen eines Akteurs bei den Gästen bemerkbar. Die Leinefelder kamen zu einem ungefährdeten Heimerfolg, verschenkten aber noch einen höheren Sieg, gingen sehr fahrlässig mit den Chancen um.
#
TAFoto: Uwe Petzl

Leinefelde: Reimann, Watterott (74. Prühl), Fischer, Dahlke (61. Körner), Becker, Dreßler, Trapp (56. Mehler), Nachtwey (74. Lorenz), Machatschek, Hofmeister, Bause
SR: Geburtig (Ammern), Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Machatschek (19.), 2:0 Bause (28.), 3:0 Nachtwey (42.), 4:0 Becker (50.), 5:0 Nachtwey (59.).

Zurück
nach oben


Zurück

Leinefelder erringen Landesmeistertitel

In einer ausgeglichenen Endrunde der A-Junioren spielten die Eichsfelder souverän auf

Landesmeisterschaft im Hallenfußball der A-Junioren 07.02.2010

Nachdem die A-Junioren der JSG Leinefelde in der letzten Woche bereits den Bezirksmeistertitel gewannen, holten sie am Sonntag den Landesmeistertitel in das Eichsfeld. Mit Lucas Trapp stellten sie zudem einen der drei besten Spieler der Thüringer Endrunde.

Quelle: Thüringer Allgemeine (von Alexander BODO)

Die JSG Leinefelde reiste als einzige Eichsfelder Vertretung zur Thüringer Hallenmeisterschaft der A-Junioren. Dort stand der Mannschaft der Trainer Sebastian Grimm und Frank Machatschek mit dem 1.FC Gera auch der direkte Verfolger der diesjährigen Landesligasaison gegenüber.

JSG Leinefelde Landesmeister 2010 im Hallenfußball
THÜRINGER FUSSBALLKRONE:
Nach dem Gewinn des Bezirksmeistertitels behielten die Leinefelder A-Junioren auch bei der Landesmeisterschaft die Oberhand.

Im ersten Spiel mussten die Eichsfelder zunächst gegen den FSV Floh-Seligenthal antreten. „Wir konnten in der Auseinandersetzung zwar spielerisch überzeugen, doch leider gelang uns kein Tor“, fasst Sebastian Grimm zusammen. Gegen Erfurt- Nord fand das Team um das Trainergespann Grimm/ Machatschek dann doch zum gewünschten Torerfolg. Markus Machatschek und Alexander Hofmeister sorgten für einen 2:0-Sieg.

In der Partie gegen den starken Landligisten aus Gera war der Knoten endgültig geplatzt. Auch hier gingen die Leinefelder nach Toren von Dusty Dreßler und Dominik Dahlke als Sieger vom Platz.

In der Auseinandersetzung mit dem 1. FC Greiz geriet die JSG aus Leinefelde zunächst in Rückstand. Lucas Trapp sorgte mit einem sehenswerten Volleyschuss jedoch für den Ausgleich. Daniel Nachtwey machte den Sieg perfekt.

In der letzten Begegnung der Endrunde hieß der Gegner Steinbach/Hallenberg. „Auch eine 0:1-Niederlage hätte uns zum Landesmeistertitel gereicht“, schildert Grimm die Situation vor dem abschließenden Spiel in Waltershausen. Doch die Mannschaft zeigte Moral. Ein 0:1-Rückstand bogen Lucas Trapp und Dusty Dreßler (2) zunächst um, ehe das endgültige Ergebnis der Partie 3:3 lautete.

Der Landesmeistertitel für Leinefelde war mit diesem Unentschieden perfekt und die Freude aufseiten der Leinefelder Spieler und Trainer natürlich riesig.

Endrunde A-Junioren:

Gruppe A:
Floh-Seligenthal − JSG Leinefelde 0:0
Erfurt-Nord − Steinbach/Hallenberg 1:2
1. FC Gera 03 − 1. FC Greiz 2:1
JSG Leinefelde − FC Erfurt-Nord 2:0
1. FC Greiz − FSV Floh-Seligenthal 2:2
Steinbach/Hallenberg − 1. FC Gera 0:0
Floh-Seligenthal − FC Erfurt-Nord 1:2
1. FC Gera 03 − JSG Leinefelde 0:2
1. FC Greiz − Steinbach/Hallenberg 1:0
FC Erfurt-Nord − 1. FC Gera 03 1:5
Floh-Seligenthal − Steinbach/Hall. 1:4
JSG Leinefelde − 1. FC Greiz 2:1
1. FC Gera 03 − Floh-Seligenthal 1:3
FC Erfurt-Nord − 1. FC Greiz 2:1
Steinbach/Hallenberg − Leinefelde 3:3

Endstand:
1. JSG Leinefelde 5 9: 4 11
2. SG Steinbach/Hallenb. 5 9: 6 8
3. 1. FC Gera 03 5 8: 7 7
4. FC Erfurt-Nord 5 6:11 6
5. FSV Floh-Seligenthal 5 7: 9 5
6. 1. FC Greiz 5 6: 8 4

Bester Spieler: Lucas Trapp (JSG Leinefelde)

Zurück
nach oben


Zurück

JSG Leinefelde Westthüringer Hallenmeister

Eine Klasse für sich

Westthüringer Hallenfußballendrunde der A-Junioren 31.10.2010

A-Junioren der JSG Leinefelde erringen verdient Westthüringer Hallenmeistertitel

Quelle: Thüringer Allgemeine (von Jochen SCHEERBAUM LEINEFELDE)

Was sich bereits in der Vorwoche bei der Vorrunde andeutete, fand gestern Nachmittag in der Leinefelder Lunaparkhalle Bestätigung. Die Einheimischen gingen als Westthüringer Hallenmeister hervor. Völlig verdient gewannen die Burschen des Trainergespanns Sebastian Grimm/Frank Machatschek den Titel. Lucas Trapp avancierte im Endspiel zum Mann des Tages, erzielte beide Treffer gegen den FC Erfurt/Nord.

Hochgeladene Bilddatei
WESTTHÜRINGER FUSSBALLKRONE:
Die Leinefelder A-Junioren sind neuer Westthüringer Meister im Hallenfußball

Mit 2:0 bezwangen die Leinestädter die Erfurter Nordler im Finale. Die beiden besten Mannschaften des Turniers trafen hier aufeinander. Patrick Reimann, als bester Torsteher der Finalrunde ausgezeichnet, verhinderte einen Rückstand der Leinestädter, ehe zwei herrliche Spielzüge die Entscheidung fällten. Francisco Paunde von Erfurt/Nord erhielt die Ehrung als bester Spieler. Der Struther Stefan Schmerbauch wurde als erfolgreichster Torschütze ausgezeichnet. Er traf vier Mal in das gegnerische Gehäuse. „Die Jungs haben gut gespielt, wir haben verdient den Sieg errungen“, sagte Leinefeldes Trainer Sebastian Grimm.

Im Spiel um Platz drei fällte ein Neunmeterschießen die Entscheidung. Nach regulärer Spielzeit stand es zwischen SC Weimar und JSG Dingelstädt 1:1. Richard Börner brachte Weimar in Front, Thomas Nolte glich aus. Nach dem Penalty trugen die Goethestädter mit 5:4 den Sieg davon. Aber das Erreichen des Halbfinales war für die Unstrutstädter bereits ein großer Erfolg. Platz fünf ging an DJK Struth. Mit 1:0 behaupteten sich die Südeichsfelder gegen den FC Union Mühlhausen.

Michael Schmerbauch erzielte das goldene Tor. Die Truppe von Trainer Andreas Seipel zählte vor Turnierbeginn zu den Meisterschaftsfavoriten. Aber die Struther, die auf drei Leistungsträger verzichten mussten, verspielten bereits in den ersten beiden Begegnungen ein besseres Abschneiden. Sie landeten jedoch den höchsten Sieg des Tages, indem sie die Preußen aus Bad Langensalza mit 7:0 aus der Halle schossen. Platz sieben erreichte Ebeleben nach einem 2:0-Erfolg über Preußen Bad Langensalza. Kevin Drosdatis und Sebastian Meyer erzielten die Tore. Die Unparteiischen David Weiler (Rengelrode) und Martin Werner (Rohrberg) boten eine gute Leistung. Sie leiteten unauffällig, aber wirkungsvoll diese Hallenendrunde.

Endrunde A-Junioren:

Vorrundengruppe A:
JSG Leinefelde − VfL Ebeleben 5:1
Union Mühlhausen − Erfurt-Nord 0:4
Ebeleben − Union Mühlhausen 0:2
FC Erfurt-Nord − JSG Leinefelde 0:2
Union Mühlhausen − Leinefelde 0:5
VfL Ebeleben − FC Erfurt-Nord 2:5

Endstand:
1. JSG Leinefelde 3 12: 1 9
2. FC Erfurt-Nord 3 9: 4 6
3. Union Mühlhausen 3 2: 9 3
4. VfL Ebeleben 3 3:12 0

Vorrundengruppe B:
SG DJK Struth − JSG Dingelstädt 1:3
Bad Langensalza − SC 03 Weimar 1:3
Dingelstädt − Bad Langensalza 2:1
SC 03 Weimar − SG DJK Struth 2:1
Bad Langensalza − SG Struth 0:7
JSG Dingelstädt − SC Weimar 2:1

Endstand:
1. JSG Dingelstädt 3 7: 3 9
2. SC 03 Weimar 3 6: 4 6
3. SG DJK Struth 3 9: 5 3
4. Bad Langensalza 3 2:12 0

Halbfinale:
JSG Leinefelde − SC 03 Weimar 2:0
FC Erfurt-Nord − SG Dingelstädt 1:0


Spiel um Platz 7:
VfL Ebeleben − Bad Langensalza 2:0
Spiel um Platz 5:
Union Mühlhausen − SG Struth 0:1
Spiel um Platz 3:
SC Weimar − SG Dingelstädt 5:4 n.N.


Spiel um Platz 1:

JSG Leinefelde − FC Erfurt-Nord 2:0


Bester Spieler:
Francisco Paunde (FC Erfurt-Nord)

Bester Torschütze:
Stefan Schmerbauch (SG Struth) 4

Bester Torwart:
Patrick Reimann (JSG Leinefelde)

Aufgebote der Mannschaften:

JSG Leinefelde:
Patrick Reimann, Daniel Watterott,
Gabriel Körner, Florian Fischer, Dominik
Dahlke (2 Tore), Björn Bause (2),
Dusty Dreßler (2), Lucas Trapp (3),
Manuel Mehler (1), Daniel Nachtwey
(3), Markus Machatschek (2), Alexander
Hofmeister (1).

FC Erfurt-Nord:

Pascal Maiela, Dimitri Kruse, Benjamin
Gabler, Martin Sommer, Florian Pfeifer
(2), Francisco Paunde (1), Lindo Hummel
(2), Sebastian Hoffmann (1), Kevin
Grimm (3 Tore).

SC 1903 Weimar:

Tobias Machleidt, Robert Puffert, Martin
Demme, Christian Güpner, Martin
Kaufhold (1), Rene Geißler (3), Florian
Krause (1), Richard Börner (2).

JSG Dingelstädt:

Lukas Bierschenk, Christian Opfermann,
Thomas Nolte (2), Jonas Knauft,
Florian Meyer (3), Jan Männecke, Laurin
Poschag (1), Christian Rümenapp
(2), Marius Nachtwey.

SG DJK Struth:
Christoph Tauber, Sebastian Müller (3
Tore), Thomas Luhn (2), Danny Müller,
Gregor Jakobi, Stefan Schmerbauch (4
Tore), Michael Schmerbauch (1 Tor),
Benedikt Gorges.

Union Mühlhausen:
Robert Lösche, Sebastian Kapoll, Felix
Liebau, Phillip Stade, Felix Freyberg
(1), Ibo Ibojan (1), Torsten Rinnebart,
Kevin Bartsch.

VfL Ebeleben:
Steve Demme, Robert Rainpenthal,
Patrick Pabst (1), Martin Weißenborn,
Sebastian Bitschnat, Kevin Drosdatis
(1), Sebastian Meyer (3), Tobias
Tesch, Tobias Raasch.

Preußen Bad Langensalza:
Lukas Facius, Adrian Schiller, Rico Gothe
(1 Tor), Marcel Seeber (2 Tore),
Marc Jenzewski.


Zurück
nach oben


A-Junioren Westthüringer Meister

Leinefelder ohne Gegentreffer

A-Junioren der JSG VG Dingelstädt erreichen ebenfalls die Westthüringer Hallenendrunde

Die Leinefelder A-Junioren bestritten schon bessere Turniere in diesem Winter. Dennoch erreichten sie die Westthüringer Endrunde ungefährdet. Dingelstädt buchte auch Finaltickets.
Zwei Teams des Landkreises Eichsfeld werden am 31. Januar in der Lunaparkhalle beim Finale vertreten sein. Die JSG Leinefelde meisterte souverän die Vorrunde, stellte mit Daniel Nachtwey auch den erfolgreichsten Torschützen. Sieben Mal traf der Kreuzebraer ins Schwarze. Das Torverhältnis von 16:0 drückt die Überlegenheit der Leinestädter aus, wobei die Gegnerschaft nicht besonders stark war. Dingelstädt belegte verdient Platz zwei. Die von Werner Lendeckel betreuten Unstrutstädter behaupteten sich im entscheidenden Duell mit 4:2 gegen Wacker Nordhausen. Lediglich den Leinefeldern mussten sich die Dingelstädter mit 0:4 beugen. Platz drei ging an den FSV Wacker Nordhausen vor der SG Salza/ Nordhäuser SV und Friedetal Sollstedt. Nordhausens Kreismeister Sollstedt hatte nicht die Spur einer Chance bei dieser Westthüringer Vorrunde.


Zurück

Leinestädter ungeschlagen auf Platz drei

Braunschweig gewinnt Union-Hallencup vor FC Union Mühlhausen / JSG Uder Siebter

Union-Cup der A-Junioren 19.12.2009

Als Titelverteidiger reiste die JSG Leinefelde zum A-Juniorenturnier des FC Union Mühlhausen. Am Ende landete sie ungeschlagen auf dem dritten Platz. Das schlechtere Torverhältnis gegenüber Braunschweig und der Modus verhinderten eine Titelverteidigung.

Quelle: Thüringer Allgemeine (von Sebastian Grimm 19.12.2009)

Im ersten Turnierspiel gaben die Leinestädter den Akteuren vom VfL Kassel mit 3:1 das Nachsehen. Lucas Trapp (2) und Alexander Hofmeister erzielten die Treffer. Gegen den späteren Turniersieger zeigten die Eichsfelder eine sehr gute Leistung, versäumten es aber, nach einer 2:1-Führung den Sack zuzumachen. Zwei hochkarätige Möglichkeiten wurden ausgelassen. Dusty Dreßler und Martin Becker trugen sich in diesem Spiel in die Torschützenliste ein.

Im Derby gegen die JSG Uder/Wüstheuterode und gegen den FC Union Mühlhausen II landeten Dahlke & Co. zwei Kantersiege, die aber in der Endabrechnung nur den zweiten Platz in der Vorrundengruppe hinter den Braunschweigern einbrachten. Die Tore erzielten Markus Machatschek (4), Daniel Nachtwey (2), Björn Bause (2), Lucas Trapp, Martin Becker, Dominik Dahlke und Dusty Dreßler. Somit standen die Leinestädter im Spiel um Platz drei.

Es kam zum Duell gegen Reichensachsen. Vor einem Jahr gaben die Schützlinge des Trainergespanns Sebastian Grimm und Frank Machatschek den Nordhessen im Endspiel das Nachsehen. Auch in diesem Jahr konnten sie sich im kleinen Finale mit 3:1 behaupten. Dusty Dreßler, Markus Machatschek und Alexander Hofmeister waren als Torschützen erfolgreich.

Die JSG Uder wurde in der Vorrundengruppe der Leinestädter Vierter und gewann das Platzierungsspiel im Neunmeterschießen gegen den FSV Preußen Bad Langensalza. Die Akteure der JSG Dingelstädt wurden in ihrer Vorrundenstaffel Fünfter und sicherten sich im Neunmeterschießen den neunten Platz. Das Finale des Turnieres gewann Braunschweig völlig verdient mit 8:1 gegen die erste Garnitur des gastgebenden FC Union Mühlhausen. Das Resultat unterstreicht das Leistungsniveau.

Union-Cup der A-Junioren

Gruppe A:
Union Mühlhausen I − Wacker Gotha 3:2
JSG Dingelstädt − Reichensachsen 1:5
Bad Langensalza − Union Mühlh. I 2:3
Wacker Gotha − JSG Dingelstädt 6:0
Reichensachsen − Bad Langensalza 3:1
JSG Dingelstädt − Union Mühlh. I 1:3
Reichensachsen − Wacker Gotha 3:1
Bad Langensalza − JSG Dingelstädt 0:0
Union Mühlh. I − Reichensachsen 6:0
Wacker Gotha − Bad Langensalza 8:0

Endstand:
1. Union MühlhausenI 4 15:5 12
2. SV Reichensachsen 4 11:9 9
3. Wacker Gotha 4 17:6 6
4. Pr. Bad Langensalza 4 3:14 1
5. JSG Dingelstädt 4 2:14 1

Gruppe B:
Union Mühlhausen II − JSG Uder 1:1
VfL Kassel − JSG Leinefelde 1:3
FT Braunschweig − Union Mühlh. II 8:0
JSG Uder − VfL Kassel 1:3
JSG Leinefelde − FT Braunschweig 2:2
VfL Kassel − Union Mühlhausen II 9:1
JSG Leinefelde − JSG Uder 5:0
FT Braunschweig − VfL Kassel 7:0
Union Mühlhausen II − Leinefelde 0:7
JSG Uder − FT Braunschweig 0:5

Endstand:
1. FT Braunschweig 4 21: 2 10
2. JSG Leinefelde 4 17: 3 10
3. VfL Kassel 4 13:12 6
4. JSG Uder 4 2:14 1
5. Union Mühlhausen II 4 2:26 1


Spiel um Platz 9:
Dingelstädt − Mühlhausen II 3:1 n.N.

Spiel um Platz 7:
Bad Langensalza − JSG Uder 3:4 n.N.

Spiel um Platz 5:
Wacker Gotha − VfL Kassel 4:3 n.N.

Spiel um Platz 3:
Reichnsachsen − JSG Leinefelde 1:3

Endspiel:
Mühlhausen I − FT Braunschweig 1:8


Aufgebote der Eichsfelder Teams:

JSG Leinefelde:
Patrick Reimann, Gabriel Körner, Dominik
Dahlke, Dusty Dreßler, Oliver Lorenz,
Martin Becker, Daniel Nachtwey, Markus
Machatschek, Lucas Trapp, Björn Bause,
Alexander Hofmeister.

JSG Uder/Wüstheuterode:
Falk Rohde, Sven Kaufhold, Daniel Thön,
Christian Gunkel, Christian Hildebrandt,
Eric Wolff, Carsten Offenbecher, Sebastian
Ferchoff, Stephan Thüne.

JSG Dingelstädt:
Christian Opfermann, Laurin Poschag,
Christoph Kruse, Tobias Kruse, Andre
Heidenblut, Tobias Mai, David Ecarius.

Zurück
nach oben




5.12.2009 11.Spieltag A-Junioren Landesliga

Herbstmeister in der Landesliga

JSG Leinefelde - SG SV Geismar/ Rhön 2:0

Unsere A-Junioren stehen als Herbstmeister in der Landesliga fest. Das angesetzte Heimspiel gegen SU Geismar findet nicht statt. Die Gäste bekommen keine spielfähige Mannschaft zusammen. Laut Spielleiter wird die Begegnung auch nicht neu angsetzte, so dass die Junioren als Aufsteiger den 1. Platz zur Winterpause feiern können.

Unsere A-Junioren haben als Aufsteiger eine beeindruckende Hinrunde in der Landesliga gespielt. Auch im Landespokal schafften die Burschen den Einzug ins Halbfinale. Mit Martin Becker (11 Tore) und Lucas Trapp (9 Tore) stellen unsere Junioren auch die derzeit besten Torschützen der Landesliga. Zudem führen Dahlke & Co. punktgleich mit Schott Jena die Fair-Play-Wertung an. Heute griffen die Jungs um Kapitän Dominik Dahlke nicht in das Spielgeschehen ein, da die Mannschaft von der SU Geismar keine spielfähige Mannschaft zusammen bekam. Es erfolgte die Wertung des Spieles durch den Staffelleiter. Von zehn Spielen gewannen unsere Jungs neun, wobei man sagen muss das die Niederlage in Gera vermeidbar war. Mit 37 erzielten Treffern verfügen die Mannen um das Trainergespann Sebastian Grimm/Frank Machatschek über den besten Angriff der Liga. Auch im Abwehrverhalten ist die Truppe einsame Spitze, nur neun Gegentreffer mussten hingenommen werden. Mit vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Gera überwintern unsere Junioren auf dem Platz an der Sonne. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs auch in der Rückrunde durchhalten. Die Gera kamen heute über ein 1:1 auf heimischen Rasen gegen Schott Jena nicht hinaus. Der Tabellendritte Wacker Gotha spielte heute gegen Martinroda 4:4. Zurzeit haben die Gothaer 20 Punkte auf ihrem Konto, Gera 23 und Dahlke & Co. 27.

Zurück
nach oben




28.11.2009 10.Spieltag A-Junioren Landesliga

Starke Defensive

ZFC Meuselwitz - JSG Leinefelde 1:4 (0:3)

Beim Tabellenvierten der Landesliga A-Junioren ZFC Meuselwitz konnte die JSG Leinefelde einen weiteren Sieg einfahren und ihre Tabellenführung ausbauen.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Siegfried GEYER

Gleich mit ihrer ersten Aktion erzielten die Gäste die Führung. Lucas Trapp tanzte auf der rechten Seite gleich mehrere Gegenspieler aus und schoss auf das Tor. Der Torwart der Meuselwitzer ließ den Ball durch die Arme gleiten und Martin Becker lochte am entlegenen Eck ein. Im weiteren Verlauf erhöhten die Einheimischen ihre Angriffsbemühungen, aber Zählbares sprang nicht heraus. Die Eichsfelder agierten am Samstag sehr kaltschnäuzig. Mit der zweiten und dritten richtig nennenswerten Chance machten sie alles klar. Nach dem Wechsel drückten die Gastgeber, aber der Sieg geriet dank einer starken Defensivleistung der Eichsfelder nie in Gefahr. Lucas Trapp, Alexander Hofmeister und Björn Bause erzielten die weiteren Tore.

Zurück
nach oben




21.11.2009 Landespokal Viertelfinale

Keine Mühe im Pokal

JSG Leinefelde - Wacker Gotha 5:0 (3:0)

Einen souveränen Sieg landeten die Leinefelder A-Junioren gegen Wacker Gotha. Wie schon in der Vorwoche kamen die gut 100 Zuschauer voll auf ihre Kosten.


Quelle: Thüringer Allgemeine Von S.Geier

Die Akteure beider Mannschaften trugen erneut zu einem wahren Spitzenspiel teil, wobei die Leinestädter den besseren Offensivfußball boten. Björn Bause brachte die Einheimischen mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße. Als dann Alexander Hofmeister nach schöner Vorarbeit von Lucas Trapp den dritten Treffer erzielte, waren die Würfel zu gunsten der Gastgeber gefallen. Die Gothaer mühten sich redlich, doch wenn sie mal durchkamen, war Patrick Reimann, im Tor der Leinefelder, auf dem Posten. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen. Der Sieg geriet aber zu keiner Zeit in Gefahr, im Gegenteil er hätte bei besserer Chancenverwertung noch höher ausfallen können. Nach einem herlichen Solo krönte Lucas Trapp seine starke Leistung mit dem vierten Treffer. Den Schlusspunkt setzte Martin Becker, der nach schöner Vorarbeit von Dusty Dreßler nur noch einlochen brauchte.

Leinefelde: Reimann, Fischer, Lorenz, Dahlke, Becker 70. Klippstein), Dreßler, Trapp,Nachtwey (82. Körner), Machatschek, Hofmeister, Bause (60. Mehler)

Schiedsrichter: Weiler (Rengelrode), Zuschauer: 100

Tore: 1:0, 2:0 Bause (13./21.), 3:0 Hofmeister (35.), 4:0 Trapp (55.), 5:0 Becker (58.)

Zurück
nach oben




14.11.2009 9.Spieltag A-Junioren Landesliga

Wende nach der Pause

JSG Leinefelde - FSV Wacker 03 Gotha 3:2 (0:2)

Zu einem wahren Spitzenspiel mit Chancen auf beiden Seiten trugen die Akteure beider Mannschaften am Samstag bei. Mit einer Energieleistung wandelten die Leinefelder Junioren einen 0:2-Rückstand in einen knappen Heimsieg um.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Siegfried GEYER

Die Einheimischen legten los wie die Feuerwehr. Nach einem schönen Spielzug kam Björn Bause (3.) freistehend zum Schuss. Er ging volles Risiko nahm die Flanke von Martin Becker direkt, doch das Leder verfehlte um Haaresbreite das Ziel. Wenige Minuten später brachte Kapitän Dominik Dahlke einen Freistoß aus gut vierzig Metern vor das Tor der Gäste. Die Leinefelder Angreifer setzten nicht energisch genug nach, sorgten aber für so viel Unordnung, dass nur der Querbalken den Torerfolg verhinderte. Zwei Minuten später war es erneut Björn Bause, der die Führung hätte erzielen können. So kam es, wie es kommen musste. Nach einer Ecke stimmte in der Leinefelder Hintermannschaft die Zuordnung nicht und Yves Kästner brachte die Gäste in Front. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Gothaer nur mit Fernschüssen gefährlich. Die Hausherren stellten mit zunehmender Spieldauer im ersten Abschnitt das Fußballspielen ein. Fehlpässe und schwaches Zweikampfverhalten luden die Wacker-Akteure förmlich ein. Auch der zweite Gegentreffer resultierte aus einer Standardsituation. Nach einem Freistoß tauchte Max Seifert am entlegenen Pfosten auf und schob ein.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Einheimischen wie ausgewechselt, zeigten ihren gefährlichen Kombinationsfußball über die Flügel, wobei die Gäste bei Kontern immer gefährlich waren. Martin Becker erzielte dreißig Sekunden nach Wiederbeginn den wichtigen Anschlusstreffer. In der Folgezeit setzten die Einheimischen alles auf eine Karte. Den schönsten Spielzug über Lucas Trapp und Dusty Dreßler schloss Martin Becker erfolgreich ab. Sieben Minuten vor Ende zog Daniel Nachtwey aus achtzehn Metern ab und der Ball schlug zum vielumjubelten Siegtreffer ein. Aus einer geschlossenen Mannschaft ragte noch Torwart Patrick Reimann heraus, der bei verschiedenen brenzligen Situationen auf dem Posten war.

Reimann, Reimann, Watterott, Lorenz, Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp, Nachtwey (89. Klippstein), Machatschek (88. Fischer), Hofmeister, Bause (60. Prühl)

Schiedsrichter: Backhaus (Steinheuterode), Zu.: 50

Tore: 0:1 Kästner (23.), 0:2 Seifert (38.), 1:2, 2:2 Becker (46./66.), 3:2 Nachtwey (83.)

Zurück
nach oben




1.11.2009 Landespokal Achtelfinale

Keine Mühe im Pokal

SG Nordhausen/Salza - JSG Leinefelde 1:7 (1:4)

Im Achtelfinale des Landespokals mussten die A-Junioren der JSG Leinefelde bei der SG Salza/Nordhäuser SV antreten. Ohne große Mühe zogen Dahlke & Co. in das Viertelfinale ein.


Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Die Eichsfelder rissen keine Bäume aus, im Schongang kam der Tabellenzweite der Landesliga zu einem ungefährdeten Pokalerfolg. Bereits zur Halbzeit waren die Würfel zugunsten der Leinestädter gefallen. Lucas Trapp brachte die Gäste in Front. Eine Schlafwageneinlage in der Leinefelder Hintermannschaft nutzte der Gastgeber zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer.

Leinefelde: Körner, Watterott (65. Becker), Fischer, Dahlke, Dreßler, Trapp, Nachtwey (77. Bause), Machatschek, Hofmeister (82. Lorenz), Klippstein, Rybicki (70. Reimann)

Schiedsrichter: Martin (Harzungen), Zuschauer: 30

Tore: 0:1 Trapp (20.), 1:1 Theuerkauf (34.), 1:2 Machatschek (26.), 1:3 Nachtwey (32.), 1:4, 1:5, 1:6 Rybicki (33./51./60.), 1:7 Trapp (70.).

Zurück
nach oben




24.10.2009 7.Spieltag A-Junioren Landesliga

Souveräner Heimerfolg

JSG Leinefelde - SV SCHOTT Jena 4:1 (2:0)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde bleiben weiterhin in der Erfolgsspur.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Bilder vom Spiel gegen Schott Jena

Die Einheimischen knüpften gegen den bisher stärksten Gegner in der Saison an die gute Leistung von vor vierzehn Tagen gegen Lok Erfurt an. Dahlke & Co. landeten am Ende einen souveränen Heimerfolg. Die Einheimischen ließen die Angreifer der Gäste nie richtig zur Entfaltung kommen. Martin Becker brachte die Leinestädter nach einem Einwurf von Daniel Nachtwey und der Kopfballverlängerung von Lukas Trapp in Front. Wenig später baute Dusty Dreßler den Vorsprung aus. Nach einer Ecke wuchtete er den Ball unhaltbar in die Maschen. Im weiteren Verlauf hätten die Gastgeber den Sack vorzeitig zumachen können. Daniel Nachtwey und Martin Becker vergaben hundertprozentige Einschussmöglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste wie aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Aber die Einheimischen zeigten sich keineswegs geschockt. Verletzungsbedingt mussten die Hausherren wechseln, doch es kam zu keinem Bruch im Spiel. Die eingewechselten Akteure fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein. Manuel Mehler fasste sich eine Herz und zog aus halblinker Position aus gut zwanzig Metern ab. Der Torwart der Gäste war bei dem platzierten Schuss machtlos. Den Schlusspunkt setzte Lucas Trapp, der nach einem Solo über den halben Platz den Endstand markierte.

Leinefelde: Reimann, Watterott, Lorenz (59. Fischer), Dahlke, Becker (55. Mehler), Dreßler, Trapp, Nachtwey (81. Gündel), Machatschek, Hofmeister (90. Wolf), Bause, SR: Werner (Rohrberg), Zusch.: 40, Tore: 1:0 Becker (17.), 2:0 Dreßler (20.), 2:1 Burghardt (77.), 3:1 Mehler (80.), 4:1 Trapp (90.).

Zurück
nach oben




10.10.2009 5.Spieltag A-Junioren Landesliga

Platz drei erobert

JSG Leinefelde - ESV Lokomotive Erfurt 4:1 (2:1)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde bleiben weiter in der Erfolgsspur. Im Nachholspiel gegen Lok Erfurt zeigten die Eichsfelder die bis dato beste Leistung der Landesligasaison.


Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Bilder vom Spiel hier...

Die Einheimischen legten los wie die Feuerwehr, sündigten jedoch bei der Chancenverwertung. Die beste Gelegenheit vergab Lucas Trapp, der sich durch einen Sololauf eine gute Schussposition erarbeitet. Hauchdünn strich der Ball am Tor vorbei. Fast im direkten Gegenzug agierten die Einheimischen zu halbherzig in der Abwehr. Ein Blumenstädter kam zum Flanken und Leinefeldes Schlussmann Patrick Reimann unterlief den Ball, gab dabei keine glückliche Figur ab. Christian Winge nutzte den Fehler eiskalt aus, brachte Lok in Front. Die Gastgeber waren aber keineswegs geschockt, zündeten ein wahres Angriffsfeuerwerk. Martin Becker gelang der Ausgleich. Er verwertete eine punktgenaue Flanke von Manuel Mehler, der sich zuvor auf der rechten Außenbahn durchsetzte. Alexander Hofmeister nahm eine Machatschek-Flanke volley. Der Torwart der Erfurter war gegen das Hofmeistergeschoss machtlos. Im weiteren Verlauf und nach dem Seitenwechsel ließen die Einheimischen zahlreiche Chancen ungenutzt. Lucas Trapp krönnte seine starke Leistung mit zwei sehenswerten Toren in der zweiten Halbzeit.

Leinefelde: Reimann, Watterott, Lorenz, Dahlke, Becker (65. Nachtwey), Dreßler, Trapp, Mehler, Machatschek, Hofmeister, Bause (81. Klippstein),

Schiedsrichter: Pfeifer (Breitenworbis), Zuschauer: 40,

Tore: 0:1 Winge (5.), 1:1 Becker (11.), 2:1 Hofmeister (33.), 3:1, 4:1 Trapp (60./90.).

Zurück
nach oben




3.10.2009 6.Spieltag A-Junioren Landesliga

Steigerung nach der Pause

Thüringen Jena - JSG Leinefelde 0:7 (0:0)

Die A-Junioren der JSG Leinefelde landeten im vierten Punktspiel den dritten Sieg.


Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Gegen den Tabellenletzten taten sich die Eichsfelder im ersten Abschnitt schwer. Die Jenaer haben gut dagegengehalten und uns haben die Ideen nach vorne gefehlt, sagt Leinefeldes Torwart Patrick Reimann rückblickend auf die ersten 45 Minuten. Nach dem Seitenwechsel brachen die Gastgeber nach zwei schnellen Toren der Leinestädter ein. Björn Bause (3), Martin Becker (3) und Lukas Trapp drückten die Überlegenheit in Toren aus. Wir hätten auch zweistellig gewinnen können, sagte Leinefeldes Trainer Frank Machatschek.

Zurück
nach oben




26.09.2009 Landespokal 2.Hauptrunde

Ohne Mühe weiter

FC Union Mühlhausen - JSG Leinefelde 0:5 (0:2)

In der zweiten Runde des Landespokals setzten sich die A-Junioren der JSG Leinefelde gegen harmlose Mühlhäuser verdient durch.


Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Die Leinestädter begannen wie die Feuerwehr. Daniel Nachtway und Lukas Trapp vergaben klarste Tormöglichkeiten. Martin Becker hatte Pech, sein Schuss knallte an den Pfosten. Mit einem direkt verwandelten Freistoß erlöste Lukas Trapp die Eichsfelder. Vier Minuten später erhöhte Dusty Dreßler per Kopf nach einem Freistoß von Daniel Nachtwey. Völlig unverständlich stellten die Akteure der JSG Leinefelde in der Folgezeit das Fußballspielen ein. Durch Fehlpässe und wenig Laufbereitschaft machte man die Einheimischen stark. Jedoch nutzten die Unioner nicht die Schwächephase. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, wobei sich die Eichsfelder mühten, wieder besser ins Spiel zu finden. Daniel Nachtwey und Markus Machatschek drückten die Überlegenheit in Toren aus. Fünf Minuten vor Ende machte der eingewechselte Patrick Reimann den Endstand perfekt.

Leinefelde: Körner, Lorenz, Fischer, Dahlke, Becker (64. Rybicki), Dreßler (86. Wolf), Trapp, Mehler (64. Klippstein), Nachtwey (77. Reimann), Machatschek, Hofmeister

Schiedsrichter: Höppner (Wanfried), Zuschauer: 30

Tore: 0:1 Trapp, 0:2 Dreßler (19.), 0:3 Nachtwey (70.), 0:4 Machatschek (78.), 0:5 Reimann (85.).

Zurück
nach oben




13.09.2009 4.Spieltag A-Junioren Landesliga

Eine Stunde verschlafen

1. FC Gera 03 - JSG Leinefelde 3:1 (1:0)

Eine unnötige Niederlage kassierten die A-Junioren der JSG Leinefelde. Bis zur 60. Spielminute verschlief vor allem die Offensivabteilung der Eichsfelder das Geschehen.


Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Die Gäste machten eine nicht übermächtige Heimmannschaft durch unnötige Ballverluste im Mittelfeld stark. Völlig freistehend konnte Hendrik Szuppa nach einer Ecke zur Pausenführung einköpfen. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Einheimischen, das zweite Tor zu erzielen, doch dies gelang zunächst nicht. Für frischen Schwung bei den Eichsfeldern sorgte der eingewechselte Manuel Mehler, der dann auch nach Vorarbeit von Lukas Trapp den Ausgleich markierte. In der Folgezeit hatten Dahlke & Co. ihre stärkste Phase, versäumten es aber, die guten Möglichkeiten zu nutzen. Zu eigensinnig agierte Manuel Mehler, hätte den Ball von der rechten Seite nur in die Mitte spielen müssen, er entschied sich aber auf das Tor zu schießen. Der Schuss war sichere Beute vom Geraer Schlussmann. Die dickste Gelegenheit vergab der zuvor eingewechselte Björn Bause, der auch immer wieder für Gefahr sorgte. Anstatt auf das freie Tor zu schießen, wollte er den freistehenden Martin Becker mit einem Querpass in Szene setzen, doch der schon geschlagene Torwart rappelte sich auf und machte die Torchance zunichte. In den letzten fünf Minuten gaben die Eichsfelder den Teilerfolg noch aus der Hand. Völlig frei konnte Marcel Hartmann den erneuten Führungstreffer markieren. Treffer Nummer drei fiel nach einem Konterangriff.

Leinefelde: Reimann, Watterott, Lorenz, Dahlke, Becker, Dreßler, Trapp, Nachtwey, Machatschek, Hofmeister (65. Bause), Klippstein (46. Mehler)

SR: Liebig (Gera), Zu.: 40

Tore: 1:0 Szuppa (26.), 1:1 Mehler (64.), 2:1 Hartmann (85.), 1:3 Liedloff (90.).

Zurück
nach oben




05.09.2009 3.Spieltag A-Junioren Landesliga

Mehler Held des Tages

JSG Leinefelde - JSG Arnstadt 1:0 (0:0)

Einen glücklichen Sieg landeten die Leinestädter im zweiten Spiel, doch danach fragt in wenigen Tagen niemand mehr. Was zählt ist, dass der Aufsteiger nach zwei Spielen sechs Punkte gegen den Abstieg auf dem Konto hat.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Werner SCHWARZ

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel der A-Junioren-Landesliga erwischten die Mannen um Kapitän Dominik Dahlke einen super Saisonstart. In dem erwartet schweren Heimspiel gegen die SG Arnstadt entschied der zuvor eingewechselte Manuel Mehler die Begegnung. Zuvor boten die Akteure beider Mannschaften eine temposcharfe Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Bester Mann auf dem Platz bei den Einheimischen war Torwart Patrick Reimann. Mit tollen Paraden hielt er die Gastgeber im Spiel. Vor der Pause vergaben auf Leinefelder Seite Martin Klippstein (2) und Lukas Trapp beste Gelegenheiten.

Nach dem Seitenwechsel konnten Martin Klippstein und Dusty Dreßler ebenfalls die guten Chancen nicht nutzen. Mit einem Freistoß prüfte Daniel Nachtwey den Schlussmann der Gäste. Nach dem Führungstreffer von Manuel Mehler erhöhten die Gäste den Druck. Clever verteidigten die Einheimischen und hätten bei einem Konter das 2:0 machen müssen. Doch Manuel Mehler übersah den völlig freistehenden Gabriel Körner, sein Schuss von der Strafraumgrenze parierte der Schlussmann der Gäste zudem großartig. Wir haben heute gesehen, dass wir auch gegen spielstarke Mannschaften mithalten können, aber unsere Chancenverwertung muss viel besser werden, waren sich das Trainergespann Frank Machatschek und Sebastian Grimm nach der Partie einig. Eine sehr gute Leistung wurde Schiedsrichter Ralf Wickert bescheinigt. In der kommenden Woche müssen die Junioren zum Auswärtsspiel in Gera antreten.

Leinefelde: Reimann, Watterott, Lorenz, Dahke, Becker (89. Fischer), Dreßler (90. Körner), Trapp, Nachtwey, Machatschek, Hofmeister, Klippstein (56. Mehler)

SR: Wickert (Teistungen), Zu.: 30

Tore: 1:0 Mehler (79.)

Zurück
nach oben




22.08.2009 2.Spieltag A-Junioren Landesliga

Die Show des Lukas Trapp

Martinroda - JSG Leinefelde 1:4 (1:1)

Mit einem souveränen Auswärtserfolg starteten die A-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen als Aufsteiger in die Landesligasaison. Überragender Akteur war Lukas Trapp.

Quelle: Thüringer Allgemeine Von Sebastian GRIMM

Bereits nach 35 Sekunden lagen die Eichsfelder mit 0:1 im Hintertreffen, zeigten sich aber keineswegs geschockt. Nach dem schnellen Rückstand übernahmen die Gäste das Kommando, vor allem Lukas Trapp und Dusty Dressler kurbelten das Angriffsspiel in dieser Phase an. Als sich die Leinestädter gefangen hatten, zeigten sie schönen Kombinationsfußball. Dusty Dressler setzte sich auf der rechten Seite durch und brachte den Ball von der Grundlinie in den Fünfmeterraum. Lukas Trapp musste nur noch einschieben. In der Folgezeit versäumten es Dahlke & Co., den Sack vorzeitig zuzumachen. Viele gute Einschussmöglichkeiten wurden vergeben. Nach dem Seitenwechsel knüpften die Burschen aus dem Eichsfeld an die gute Leistung an. Lukas Trapp sorgte mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze für die verdiente Führung. Der Pfosten verhinderte später den Ausgleich. In der Schlussviertelstunde brannten die Gäste ein Angriffsfeuerwerk ab. Lukas Trapp erhöhte per Foulelfmeter. Der zuvor eingewechselte Gabriel Körner schickte wenig später Markus Machatschek steil, der den Keeper der Einheimischen mit einem Heber überlistete. Zuvor verschoss Daniel Nachtwey noch einen Foulelfmeter.

Leinefelde: Reimann, Watterott, Lorenz, Dahlke, Becker (90. Wolf), Dreßler, Trapp, Nachtwey (88. Körner), Machatschek, Hofmeister, Klippstein (46. Mehler),

SR: Hoffmann (Arnstadt), Zu.: 40,

Tore: 1:0 Heyer (1.), 1:1, 1:2, 1:3 Trapp (18./54./76.), 1:4 Machatschek (89.).

Zurück
nach oben

..zum vergrößern mit der Maus auf das Bild klicken
A-Junioren 2009/10
hinten: Frank Machatschek (Trainer), Kevin Prühl, Daniel Nachtwey, Florian Fischer, Lucas Trapp,
Dominik Dahlke (Kapitän), Björn Bause, Markus Machatschek, Benjamin Rybicki,
Alexander Hofmeister, Sebastian Grimm (Trainer)

vorne: Gabriel Körner, Martin Klippstein, Daniel Watterott, Martin Becker, Patrick Reimann,
Manuel Mehler, Oliver Lorenz, Dusty Dreßler

A-Junioren 2009/10

hinten: Sebastian Grimm, Daniel Nachtwey, Lukas Trapp, Dominik Dahlke(Kapitän), Dusty Dreßler, Alexander Hofmeister, MArkus Machatschek, Gabriel Körner, Frank Machatschek
vorne: Martin Klippstein, Daniel Watterott, Florian Fischer, Patrick Reimann, Markus Wolf, Martin Becker, Manuel Mehler, Oliver Lorenz

Es fehlen: Björn Bause, Kevin Prühl und Benjamin Rybicki

 



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan