17-10-2017 

Zurück

Mit 41 Minuten Verspätung

Thüringenliga

1:2 (0:0)
SSV 07 Schlotheim 1:2 (0:0) SC Leinefelde 1912

SC Leinefelde 1912 gewinnt gegen die SG Schlotheim/Mehrstedt mit 2:1 (0:0)

Einen wichtigen Dreier landete die Scheerbaum-Elf im Kellerduell bei der SG Schlotheim/Mehrstedt. Die Leinestädter konnten mit diesem Erfolg vorerst die Abstiegsränge verlassen, überholten die Gastgeber in der Tabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses.

Quelle: (sg/wh) # TLZ OTZ TA

„Die Jungs haben das heute gut gemacht“, freute sich Leinefeldes Trainer Jochen Scheerbaum. Mit 41 Minuten Verspätung wurde der Landesliga- Vergleich angepfiffen. Beim Ausfüllen des elektronischen Spielbogens hatte die Technik versagt. Dann dauerte es, ehe ein Papierbogen gefunden war, die Leinefelder hatten zum Glück ein Formular in der Tasche. Eine Zumutung für die Zuschauer und auch die Spieler, die sich bei Nieselregen mehrfach warm machen mussten. Es war nicht die einzige Panne an diesem nasskalten Nachmittag an der Weberstraße. Auch spielerisch lief beim Gastgeber wenig zusammen. Es wurde eine Partie, die man aus Sicht der Platzherren schnell abhaken sollte. Beide Teams boten in Halbzeit eins auf dem tiefen Geläuf wenig Sehenswertes, spielten nervös und ungenau - den Offensivaktionen fehlten die nötige Durchschlagskraft und die Torgefahr. Nach der Pause wurden die Hausherren stärker. Der schnelle Treffer von Lukas Erdmann (47.) brachte Selbstvertrauen. Die Leinefelder haderten mit dem Assistenten, der ihrer Meinung nach, eine Abseitsstellung des Schützen übersehen hatte. Als Fritz über rechts eine Eingabe nach innen brachte, scheiterte Petr Tuma mit einem guten Kopfball am reaktionsschnellen Leinefelder Torwart Knoll (52.). Auch in der 60. Minute hatten die Schlotheimer Gelegenheit, den Vorsprung auszubauen, als Kapitän Rene Fernschild angespielt wurde. Doch der beste Akteur in den Reihen der Leinefelder, Nico Wummel, bereinigte die Gefahr. Erneut war der unglücklich spielende Schlotheimer Christian Schmidt wie in Altenburg am Ausgleich des Gegners beteiligt. Er säbelte am Strafraum einen der Gästeangreifer um. Den Freistoß versenkte Wummel raffiniert und unhaltbar für Keeper Sören Trappe (62.).

Schlotheim baute ab. Die Angriffsaktionen verblassten, die Abspielfehler häuften sich. Die Leinefelder wurden stärker, obwohl sie ab der 72. Minute nur noch mit zehn Mann auskommen mussten, weil Sven Munser Gelb/Rot erhalten hatte. Die junge Truppe aus dem Eichsfeld bewies aber Moral. Schlotheim wurde in die Defensive gedrängt. Rick Künzelmann schloss einen sehenswerten Angriff mit dem Leinefelder Siegtreffer in der 80. Spielminute eiskalt ab.

Siala Vulu hatte in der 86. Minute noch die Möglichkeit auszugleichen, doch der Schlussmann der Leinefelder Andreas Knoll war zur Stelle, hielt den wichtigen Dreier fest. Schlotheim ist mit dieser Niederlage hinter Leinefelde zurückgefallen und damit auf einen Abstiegsrang gerutscht.

SC Leinefelde 1912:
k.a.

SSV 07 Schlotheim:
k.a.

Schiedsrichter: Michael Wilske (Bretleben), Zuschauer: 110

Torfolge:
1:0 Lukas Erdmann (47.), 1:1 Nico Wummel (62.), 1:2 Rick Küntzelmann (80.)

20.Spieltag, 13.03.2010


Alle Spiele des 20.Spieltages

SC 1903 Weimar - BSG Wismut Gera 1:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Wezel (18.), 1:1 T. Müller (85.)
Schiedsrichter: Enrico Jahn (Plauen) Zuschauer: 120
89. Min. Gelb-Rote Karte GRK Romstedt (Weimar)

SV 09 Arnstadt - Eintracht Sondershausen 1:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Axel Duft (37.), 1:1 Marc-Manuel Moritz (40.), 1:2 Sebastian Caspar (65.)
Schiedsrichter: Tino Menzel (Gompertshausen) Zuschauer: 135


FSV Wacker 03 Gotha - SC 1911 Heiligenstadt 0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Raik Perner (Jena) Zuschauer: 105


FC Einheit Rudolstadt - FC Motor Zeulenroda 0:1 (0:0)
Torfolge: 0:1 Steven Lenzner (80.)
Schiedsrichter: Sven Köhler (Tanna) Zuschauer: 160


FSV Wacker Nordhausen - SV Motor Altenburg 3:0 (3:0)
Torfolge: 1:0 Stephan Hoffmann (8.), 2:0 Torsten Klaus (11.), 3:0 Daniel John (24.)
Schiedsrichter: Lutz Laube (Vachdorf), Zuschauer:350


FC Thüringen Weida - SV 1913 Schmölln 2:2 (1:2)
Torfolge: 1:0 Pohland (1.), 1:1 Podlesak (28.), 1:2 Wegner (36.), 2:2 Görler (72.)
Schiedsrichter: Jan Schröder (Jena) Zuschauer: 100


SV Borsch 1925 - SV Germania Ilmenau 3:3 (3:1)
Torfolge: 1:0 M. Gimpel (21.), 2:0 Glotzbach (27.), 2:1 Pilz (29.), 3:1 M. Gimpel (38.), 3:2 Finn (55.), 3:3 Benkenstein (87.)
Schiedsrichter: Torsten Jauch (Benshausen), Zu: 110


Zurück
nach oben

Leinefelde gewinnt Kellerduell

Geschrieben von rkue am 14.03.10 um 0:01 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Kategorie: Abteilung Fußball

SCHLOTHEIM: Leinefelde gewinnt Kellerduell
Der SC Leinefelde 1912 behauptete sich bei der SG Schlotheim/Mehrstedt. Mit 2:1 konnten die Schützlinge von Trainer Jochen Scheerbaum gewinnen. Die Schlotheimer gingen durch Lukas Erdmann (50.) in Führung. Die Leinefelder bewiesen Moral und glichen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Nico Wummel (72.) aus. In der 83. Minute erzielte Rick Küntzelmann den Siegtreffer. Ab der 72. Minute spielten die Eichsfelder in Unterzahl, Sven Munser sah die Gelb-Rote-Karte.

GOTHA: Heiligenstadt entführt Punkt bei Wacker

Die Akteure des 1. SC 1911 Heiligenstadt spielten bei Wacker Gotha. Heiligenstadts Trainer Marco Wehr war nach dem Abpfiff nicht unzufrieden. In der ersten Halbzeit gab es kaum eine nennenswerte Torchance. Nach der Pause hatten die Eichsfelder sogar die besseren Möglichkeiten.


<-- Veritas vos Liberabit -->

111860 Views • Kategorien: Abteilung Fußball
« TLZ Mühlhausen Geburtstage! »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge


Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan